SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.
SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.

NEWS

Danke Percy!

Mit dem nun offiziellen Ende dieser Saison trennen sich auch die Wege von Percy Schwinn und unserem SV. Bevor das neue Trainerduo Zipp / Schindler das Ruder übernimmt, heißt es nochmal Danke sagen.

 

Mit Percy Schwinn, liebevoll auch „Ramunzel“ genannt, verpflichte der SV zur Saison 2016/17 einen Trainer für die 1b, welcher dieser nach dem Abstieg in C-Liga wieder neues Leben einhauchte. Neben seiner Erfahrung als Trainer brachte er aber vor allem spielerische Klasse auf den Platz, von welcher in den kommenden Jahren auch die 1a schöpfte. In seiner ersten Saison machte er direkt sein Meisterstück und führte unsere Zweite zurück in die B-Liga. Zudem unterstützte er Sebastian Hagendorf als Co-Trainer der 1a und half so, die Klasse in einer spannenden Relegationsrunde zu halten.

In der kommenden Saison 2017/18 sollte er dann unsere zweite zum Klassenerhalt führen und so den Grundstein für die immer noch anhaltende B-Liga Zugehörig legen. Gemeinsam mit Hagendorf konnte ebenso der Klassenerhalt in der KOL am letzten Spieltag, durch einen Sieg gegen die SG Klingen, eingefahren werden. Ähnlich spannend machte Schwinn es auch im kommenden Jahr, als er zusammen mit Tobias Fey das Trainerteam unserer Mannschaft bildete. Ein 1:1 am letzten Spieltag in Fränkisch-Crumbach sicherte den erneuten Klassenerhalt. Selbst stand Schwinn in der Saison 18/19 in 24 der 30 KOL-Spiele auf dem Platz und zeigte auch den jüngeren Gegenspielern, dass er nichts verlernt hat. 

In der nun abgelaufenen Saison bekam die Konstante Schwinn erneut einen neuen Mittrainer an seine Seite. Gemeinsam mit Johannes Zipp führte er unsere 11 auf einen sicheren achten Tabellenplatz in der KOL und sorgte für einige überraschende Siege. Hier schnürte er selbst wieder bei 12 der 19 Spiele seine Schuhe für den SV und brachte sich somit nicht nur neben, sondern auch auf dem Platz voll ein.

 

Auch als Mensch konnte „Ramunzel“ einige Punkte beim SV sammeln und für so manche Lacher neben dem Platz sorgen.

 

Der SV wünscht dir viel Erfolg und alles Gute für deine Zukunft. Auf ein baldiges Wiedersehen.

SV zieht Bilanz

In einer ordentlich besuchten Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende Thorsten Schenk Bilanz des Jahres 2019 ziehen.

 

Gerade im außersportlichen Bereich hat der Verein viel Initiative gezeigt und einige Veranstaltungen besucht. Schenk bezeichnete die beiden Großveranstaltungen an Rosenmontag und Kerb für den Verein als lebenswichtig und bedankte sich bei den vielen Helfern im Hintergrund. Renovierungsarbeiten im Sportheim und eine neue Theke haben auch optisch einiges bewirkt.

 

Ein großes Problem stellt der Rasenplatz dar, der sich in einem katastrophalen Zustand befindet. Hier hoffen die Verantwortlichen auf eine Lösung im Sommer, wobei man sich auch mit einem generellen Umbau des Platzes beschäftigen müsse. Ob dies finanziell zu stemmen sei, müsse der Verein mit der Gemeinde Lützelbach prüfen.

Im sportlichen Bereich ist ebenfalls ein Aufschwung erkennbar. Nach dem späten Klassenerhalt der beiden Seniorenmannschaften in Kreisoberliga und der Kreisliga B stehen beide Mannschaften in dieser Saison deutlich besser da.

 

Für die kommende Saison geht der Verein neue Wege. Die Zusammenarbeit mit Trainer Percy Schwinn läuft zum Ende der Runde aus und man wird mit dem Trainerduo Tassilo Schindler und Johannes Zipp in die neue Saison gehen. Dabei soll der seitherige Co-Trainer Johannes Zipp künftig mehr Verantwortung übernehmen und neben dem erfahrenen Tassilo Schindler als gleichberechtigter Trainer fungieren.

Sieben Jugendmannschaften in Spielgemeinschaften mit Vereinen aus dem Umkreis benötigen Trainer und Betreuer. Diese zu gewinnen stellt den Verein vor immer größere Probleme. Gleiches gilt auch für die zwölf Turn- und Schwimmgruppen des Vereins.

 

Für langjährige Mitgliedschaften wurden folgende Mitglieder*innen durch den Vorsitzenden und seinen Stellvertreter Steffen Freudenberger geehrt:

 

25 Jahre: Angelika Böttcher, Matthias Böttcher, Birgit Daum, Florian Daum, Martina Flath, Carmen Fornoff, Jannik Hübner, Anna Lehr, Klaus Lehr, Susanne Lehr, Bettina Lehrian, Patrick Mohr, Inge Monopoli, Roland Scholz.

 

40 Jahre: Harald Berger, Michael Bischof, Maria Conze, Gabriele Diehl, Brigitte Göckel, Mathias Grassmann, Petra Hartmann, Doris Krejtscha, Monika Schindler, Rolf Weissgerber

 

50 Jahre: Werner Katzenberger, Michael Olt

 

60 Jahre: Bernd Bähr, Raimund Krejtscha, Bernd Müller, Willi Olt, Philipp Orth, Werner Seip, Dieter Wurm

 

65 Jahre: Hans Amend, Erich Friedrich

Jürgen Eigl ist Ehrenvorsitzender des SV 1935

Thorsten Schenk zu seinem Nachfolger gewählt

 

Einen Führungswechsel brachte die Jahreshauptversammlung des SV 1935 Lützel-Wiebelsbach am 9. Februar 2019. Nach 14 Jahren schied der seitherige Vorsitzende Jürgen Eigl aus dem Vorstandsteam aus. Eigl hatte diesen Schritt bereits vor zwei Jahren angekündigt und frühzeitig die Weichen für seine Nachfolge gestellt. Diese tritt nun sein seitheriger Stellvertreter Thorsten Schenk an.

 

Als stellvertretender Vorsitzender wurde Steffen Freudenberger gewählt. Die Aufgaben der Rechnerin und Schriftführerin bleiben in den bewährten Händen von Jutta Henkes und Dagmar Friedrich.

Neuer Fußballabteilungsleiter ist Jorge Ribeiro, der auf Jürgen Fornoff folgt. Fornoff bleibt dem Vorstand aber als Beisitzer erhalten. Die Abteilungsleitung der Turnabteilung liegt fortan in den Händen von Lindsay Schindler, die die nachfolge von Christin Köhler antrat.

 

Ebenfalls ausgeschieden ist der seitherige Jugendleiter Thomas Stützer, für den nun Lars Kühnemann die Geschicke der Jugendabteilung lenkt. Als Sportheimleiterin bleibt Andrea Olt weiterhin im Amt.

Zu Beisitzern wurden zudem David Krejtscha, Günter Lischeron und Nico Stieber gewählt.

 

Thorsten Schenk dankte den ausgeschiedenen Kollegen und überreichte ein kleines Präsent. Zudem schlug er der Versammlung die Ernennung von Jürgen Eigl zum Ehrenvorsitzenden vor. Schenk würdigte dabei die besonderen Leistungen von Eigl, der dem Verein, ebenso wie seine Frau Iris, fast rund um die Uhr zur Verfügung stand. Die Versammlung kam dem Antrag ebenso einstimmig nach, wie bei der Ernennung von Heide Jagel, Hiltrud und Rudolf Ziergiebel zu Ehrenmitgliedern.

 

Weiterhin wurden folgende Ehrungen durchgeführt:

25 Jahre Mitgliedschaft:

Uli Stein, Steffen Stengl , Jürgen Stein, Margret Uhlig, Maximilian Henkes,

Elli Serba, Gudrun Wolk, Nico Daum, Timo Gieg, Thorsten Schott, Ulrike Schnellbächer, Klaus Grenz

 

40 Jahre Mitgliedschaft:

Heide Jagel, Gunter Rudolph, Silvino Rodrigues, Thomas Orth, Sandra Wurm

 

50 Jahre Mitgliedschaft:

Dieter Dyroff, Romy Marzinzik

 

60 Jahre Mitgliedschaft: 

Manfred Horn

 

65 Jahre Mitgliedschaft:

Karlheinz Marquardt

 

70 Jahre Mitgliedschaft:

Heinz Balonier

 

Der SV Lützel-Wiebelsbach hat aktuell 837 Mitglieder in seinen Reihen. Neben der Fußballabteilung mit acht Junioren-, zwei Senioren- und einer AH-Mannschaft ist eine Turnabteilung mit elf Gruppen aktiv. Darüber hinaus gibt es auch eine Schwimmgruppe.

 

Jürgen Eigl und Thorsten Schenk bedankten sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfer*innen in und um den Verein, die einen wichtigen Beitrag zum Fortbestehen des Vereins leisten. Allen voran natürlich den Jugendtrainer*innen, Übungsleiter*innen und Schiedsrichter*innen des Vereins.

Der neue Vorsitzende Thorsten Schenk mit den Ehrenmitgliedern Heide Jagel, Rudolf und Hiltrud Ziergiebel sowie dem Ehrenvorsitzenden Jürgen Eigl

 

Weitere Ehrungsbilder des Abends:

 

Noch ein paar Schnappschüsse:

Ballpaten

Jahreshauptversammlung 2018

 

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich Mitglieder des Sportvereins (SV) 1935 Lützel-Wiebelsbach am vergangenen Samstag im Vereinsheim. Neben den satzungsgemäßen Regularien standen Ehrungen verdienter Mitglieder an. Besonders die 65-jährige Vereinstreue von Günther Biallas, Georg Fornoff, Wolfgang Fraiss und Georg Schwinn konnte der 1. Vorsitzende Jürgen Eigl hervorheben.

 

Hier alle zu ehrenden:

 

25 Jahre:

Ann Katrin Ott, Nancy Bock, Sascha Balonier, Ellen Köhler, Jürgen Köhler, Verena Ehrenfeld, Marcel Ehrenfeld, Lisa Katzenberger, Marco Bock, Regina Serba, Ulrich Amendt, Cornelia Amendt.

 

40 Jahre:

Helga Klug, Mirjana Frais, Markus Abt, Ludwig Ruppert, Jürgen Eigl, Bernd Verst, Steffen Hübner, Uta Hübner, Bernd Köhler, Sylvia Grenz, Norbert Schwinn.

 

50 Jahre:

Gerd Eidenmüller, Margot Friedrich, Hannelore Schwinn, Gertrud Hainz, Thomas Schnellbacher, Reinhold Bock, Helmut Beck, Hans-Jürgen Seeger.

 

65 Jahre:

Georg Fornoff, Günther Biallas, Georg Schwinn, Wolfgang Frais

 

Im Veranstaltungsbereich des SVs stehen der Rosenmontagsumzug mit Faschingstreiben in der Fritz-Walter-Halle, das Faschingskater-Frühstück im Sportheim, die Pfingstturniere der Jugendabteilung, ein Oktoberfest sowie die Kerb mit Comedyveranstaltung zum Auftakt im Vordergrund. Hinzu kommt die Teilnahme am Weihnachtsmarkt.

 

Alles in allem, so Eigl, blickt der Verein auf ein sehr aktives 2017 zurück und steht auch in diesem Jahr vor vielen Herausforderungen. Nach wie vor ist Verstärkung im Jugendtrainerbereich von Fußball- und Turnabteilung mehr als willkommen.

 

Die Seniorenmannschaften blicken auf ein wechselhaftes Jahr zurück. Während die erste Mannschaft den Klassenerhalt über die Relegation sicherstellen konnte, schaffte die 1b den Aufstieg in die Kreisliga B und spielt dort in dieser Saison eine starke Runde. In der Kreisoberliga geht es hingegen auch in diesem Jahr wieder gegen den Abstieg.

 

Jürgen Eigl dankte den vielen ehrenamtlichen Betreuern und Helfern rund um den Verein.

Bei den Schiedsrichtern drücken den Verein aktuell keine Sorgen, da mit Sascha Böhm, Hasan Ince, Thorsten Schenk und Lindsay Schindler die Vorgaben des Hessischen Fußball-Verbandes mehr als erfüllt werden und dem Verein so eine Bestrafung erspart bleibt. Durch diesbezügliche Punktabzüge einiger Konkurrenten im Abstiegskampf, könnte dies noch ein wichtiger Faktor werden.

 

Sehr aktiv präsentiert sich auch die Turnabteilung. Neben vielen Übungs- und Trainingsstunden nahm die Rope-Skipping-Gruppe Ende November an den Fraueneinzelmeisterschaften in Höchst teil und erreichte dort gute Platzierungen.

 

Der Sportverein 1935 Lützel-Wiebelsbach:

Der Sportverein (SV) 1935 Lützel-Wiebelsbach vereint 867 Mitglieder (6 weniger als im Vorjahr), davon 254 Kinder und Jugendliche. Die Fußballabteilung umfasst acht Jugendmannschaften, zwei Seniorenmannschaften und eine Alte Herren-Mannschaft, letztere trainiert jedoch nur. In der Abteilung Turnen und Tanz gibt es drei Jugendturngruppen, eine Jazztanzgruppe, eine Stepp Aerobic-Gruppe, eine Rope-Skipping-Gruppe und fünf Erwachsenenturngruppen. Zudem gibt es eine Schwimmgruppe (Schwimmbad der Georg-Ackermann-Schule Rai-Breitenbach). Insgesamt bietet der Verein wöchentlich 250 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen regelmäßige Sportangebote. 

 

Ehrung für 65 Jahre: v.l.: Günther Biallas, Wolfgang Fraiss, Jürgen Eigl
Ehrung: v.l.: Gerd Eidenmüller, Reinhold Bock, Thomas Schnellbacher, Gertrud Hainz (alle 50 Jahre), Ludwig Ruppert und Jürgen Eigl (beide 40 Jahre)

 

Weitere Bilder des Abends gibt´s hier

 

Ballspenden

Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren.

 

SV-Jugendteams in neuem Outfit

Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren.

 

Jahreshauptversammlung 2017

 

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich Mitglieder des Sportvereins (SV) 1935 Lützel-Wiebelsbach am vergangenen Samstag im Vereinsheim. Neben Neuwahlen standen Ehrungen verdienter Mitglieder an. Die sehr seltene Ehrung von 75 Jahren Mitgliedschaft wurde Adam Stapp zuteil, 70 Jahre, ein ebenso eher seltenes Jubiläum feierten Philipp Walther und der krankheitsbedingt abwesende Georg Eckert. Für stolze 50 Jahre wurde  Walter Leitermann geehrt, vier Jahrzehnte zählen Marie Fornoff, Elfriede Friedl und Monika Helfer bereits zum Verein.

 

Hier alle zu Ehrenden:

 

25 Jahre:

Sabrina Leyk (entschuldigt), Riga Stengl, Hans-Peter Schmauß, Ingeborg Orth, Katja Köhler (entschuldigt), Daniela Hübner.

 

40 Jahre:

Marie Fornoff, Annemarie Huber, Elfriede Friedl, Viola Boll (entschuldigt), Monika Helfer, Holger Leiter-mann (entschuldigt), Sabine Grüne-wald (entschuldigt)

 

50 Jahre:

Irmgard Fornoff, Walter Leitermann, Ernst Krusche, Riccardo Frezza, Horst Olt, Joachim Walther (entschuldigt)

 

60 Jahre:

Karl-Heinz Marquardt (entschuldigt)

 

65 Jahre:

Heinz Balonier (entschuldigt)

 

Wenig Änderungen, dafür aber durchweg einstimmiges Votum, brachten die turnusgemäßen Vorstandsneuwahlen hervor: Jürgen Eigl bleibt Vorsitzender, Ziad Awwad sein neuer Stellvertreter. Jutta Henkes weiterhin Rechnerin und Dagmar Friedrich Schriftführerin. Jugendleiter sind Thomas Stützer und Christin Köhler, Jürgen Fornoff steht der Abteilung Fußball vor, Andrea Olt obliegt die Sportheimleitung. Bei den Beisitzern wurde Dieter Amend von Thorsten Schenk abgelöst, geblieben sind Steffen Freudenberger, Nico Stieber  und der vom Fußballabteilungsleiter zum Beisitzer gewechselte Thomas Orth.

 

Die Trainingsmöglichkeiten der Fußballer sind eines der wichtigsten Themen, mit denen sich der Vorstand derzeit und im Vorjahr auseinandersetzt, betonte Eigl. Aktuell plane man die Aschenbahn an der Sportheimseite zu entfernen und dort Rasen einzusäen. Hinter dem rechten Tor könnte ein Jugend-Trainingsplatz entstehen, auf dem bis D-Jugend auch Spiele ausgetragen werden könnten. Zudem habe die Gemeinde die Pflege des Bolzplatzes zugesagt, bei schlechtem Wetter wird dann dort trainiert.

 

Im Sportheim selbst stehen Renovierungsarbeiten, insbesondere der Kabinen, an. Zudem plant der Vorstand den Neubau eines Anbaus für Sanitäranlagen inklusive einer barrierefreien Toilette. Derzeit werden die Kosten ermittelt, zudem soll ein Bauausschuss für das Vorhaben konzipiert werden und dann alles in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beraten und beschlossen werden.  Erfreulich sei die Beliebtheit des Sportheims für Feiern und Veranstaltungen, die Vermietungen sind auf stabilem hohem Niveau.

 

Im Veranstaltungsbereich des SVs stehen der Rosenmontagsumzug mit Faschingstreiben in der Fritz-Walter-Hal-le, das Faschingskater-Frühstück im Sportheim, das Pfingstturnier, das Schoppeturnier, das Oktoberfest  sowie die Kerb mit Kulturveranstaltung zum Auftakt im Vordergrund. Hinzu kommt die Teilnahme am Weihnachtsmarkt. 2016 musste aufgrund der Wetterlage der Umzug spontan abgesagt werden, was, wie Eigl betonte, nicht minder an Arbeit gefordert hätte als ein durchgeführter Umzug. Das Faschingstreiben dennoch stattfinden zu lassen, habe sich im Nachhinein bewährt. Auch in diesem Jahr war der Umzug wieder ein voller Erfolg. Sein Dank galt insbesondere dem Organisationsteam Armin Baier, Reiner Herrschaft, Achim Gärtner, Jutta Henkes sowie Nico Stieber,  Armin Baier und Reiner Herrschaft scheiden aus diesem Amt nach 22 Jahren aus.  

 

Alles in allem, so Eigl, blickt der Verein auf ein sehr aktives 2016 zurück und steht auch in diesem Jahr vor großen Herausforderungen. Nach wie vor ist Verstärkung im Jugendtrainerbereich mehr als willkommen.

 

Der Sportverein 1935 Lützel-Wiebelsbach:

Der Sportvereins (SV) 1935 Lützel-Wiebelsbach vereint 873  Mitglieder (18 mehr als 2015), davon 246 Kinder und Jugendliche. Die Fußballabteilung umfasst sieben Jugendmannschaften, zwei Seniorenmannschaften und eine Alte Herren-Mannschaft, letztere trainiert nur. In der Abteilung Turnen und Tanz gibt es drei Jugendturngruppen, eine Jazztanzgruppe, eine Stepp Aerobic-Gruppe, eine Rope-Skipping-Gruppe und fünf Erwachsenenturn-gruppen. Zudem gibt es eine Schwimm-gruppe (Schwimmbad der Georg-Ackermann-Schule Rai-Breitenbach). Insgesamt bietet der Verein wöchentlich 250 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen  regelmäßige Sportangebote. 

Sascha Böhm ist Schiedsrichter des Jahres

 

Wir gratulieren unserem Schiedsrichter Sascha Böhm zu seiner Auszeichnung als Schiedsrichter des Jahres 2016 im Odenwaldkreis, welche er bei der Jahresabschlussfeier der SRVgg im Michelstädter Hof erhalten hat. Überreicht wurde ihm die Urkunde von Thorsten Schenk, der auch unserem SV angehört und für 30 Jahre Schiedsrichtertätigkeiten geehrt wurde.

 

Unser SV ist froh und stolz, solche Schiedsrichter im Verein zu haben.

Wir gratulieren auch Dennis Weber vom TSV Sensbachtal zum Jung-Schiedsrichter des Jahres.

 

Weiterhin gutes Gelingen beim Pfeifen.

 

Kontakt

SV 1935 Lützel-Wiebelsbach

Thorsten Schenk

Schulstr. 44

64750 Lützelbach

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.