SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.
SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.

Spielberichte Saison 2021/22

SV Lützel-Wiebelsbach 1b - TSV Günterfürst 1b 0:3 (0:1)


Im Spiel gegen Günterfürst spielte der SV über weite Strecken gut mit, wurde am Ende aber unter Wert geschlagen und unterlag mit 0:3. Entscheidend waren dann doch der eine oder andere Fehler in der Defensive zu viel und die fehlende Entschlossenheit im Abschluss.

 

Der SV fand gut ins Spiel und zeigte vor allem in der ersten Hälfte eine ansprechende Leistung. Einmal in der ersten Hälfte war die Abwehr etwas schläfrig, was die Gäste prompt zum 0:1 nutzen, (19. Christopher Rein). Umgekehrt reichte es nur zu einem guten Abschluss, der aber für Marius Ninger kein Problem darstellte und so ging es mit einem unnötigen 0:1 in die Kabinen.

 

Nach der Pause war es eine Einzelaktion von Jens Bendel, die zu einem Freistoß für die Gäste führte. Aus einer eher harmlosen Situation führte ein Schuss durch die Mauer zum 0:2 durch Bendel (53.). Danach war der Elan etwas raus beim SV und die Gäste verwalteten das Ergebnis. Auch wenn der SV weiter auf Augenhöhe mitspielte, geriet der Sieg der Gäste nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil, nach einem Konter erhöhten Günterfürst noch auf 0:3 durch Philipp Köbler. Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatte Lars Löbel, scheiterte aber erneut an Ninger.

 

Der SV spielte mit:

Fabian Morgenroth, Nils Schnaderbeck, Manuel Scholz, Steffen Freudenberger, Pascal Balonier, Berkay Istek, Moritz Appel, Lars Löbel, Anel Huseinbasic, Boris Knust, Nihat Celiköz, Alexander Grünewald, Mohammed Alali, Ali Erdogan 

 

(Yogi)

 

SV Lützel-Wiebelsbach 1b SG Nieder-Kainsbach 1b 5:0 (1:0)

 

Nach langer Durststrecke feierte der SV endlich den zweiten Saisonsieg und konnte dabei auch spielerisch gefallen. Auch wenn der Gegner an diesem Tag nicht wirklich zu überzeugen wusste, waren einzelne Aktionen durchaus sehenswert. Schon früh (7.) brachte Ismail Erken den SV mit 1:0 in Führung und es gab im Verlauf der ersten Hälfte viele gute Ansätze um nachzulegen, aber am Ende war es oft der letzte Ball oder der Abschluss, die misslangen. Umgekehrt wurden die Gäste nur einmal unmittelbar vor der Pause gefährlich, aber Fabian Morgenroth im Tor des SV war wachsam.

 

In der zweiten Hälfte war es vor allem die Einwechselung von Nihat Celiköz, die den Unterschied ausmachte. Er war an vielen gute Offensivaktionen des SV beteiligt und stellte mit dem Treffer zum 2:0 (55.) die Weichen auf Sieg. Auch den Treffer zum 3:0 (58.) durch Boris Knust bereitete er vor. Die weiteren Treffer zum klaren 5:0 erzielten Lars Löbel (70.) und Nico Daum (88.). Auch Erbay Beyaz war mit einer starken Leistung in der Innenverteidigung ein Garant für den Sieg des SV.

 

Nun wäre es schön, wenn der SV in den nächsten Partien an diese Leistung anknüpfen und weitere Punkte einfahren könnte.

 

Der SV spielte mit:

Fabian Morgenroth, Ismail Erken, Manuel Scholz, Erbay Beyaz, Nils Schnaderbeck, Steffen Freudenberger, Berkay Istek, Alex Grünewald, Lars Löbel, Nico Daum, Boris Knust, Nihat Celiköz,  Moritz Appel, Ali Erdogan

 

(Yogi)

 

SV Lützel-Wiebelsbach 1b - TSV Neustadt 3:4 (1:1)

 

Gegen die favorisierten Gäste schaffte es der SV in der ersten Hälfte das Spiel offen zu gestalten und durch ein schönes Tor von Pascal Balonier mit 1:0 in Führung zu gehen (42.). Leider konnte diese nicht in die Pause gerettet werden, weil die Gäste in der Nachspielzeit durch einen berechtigten, aber unnötigen, Foulelfmeter durch Björn Heusel das 1:1 erzielten.

 

Nach dem Wechsel ging Neustadt im Anschluss an eine Ecke früh (52.) durch Marco Fitzenreuter mit 1:2 in Führung und war in der Folge auch die bessere Mannschaft. Folgerichtig legten sie durch Alexander Wolf zum 1:3 nach (63.) . Der SV steckte aber nie auf und erzielte in der 73. Minute durch Berkay Istek den 2:3 Anschlusstreffer. Danach machte der SV auf und spielte auf den Ausgleich, musste aber nach einem Konter kurz vor Schluss das 2:4 durch Tim Scholz hinnehmen. Der erneute Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch Nico Daum fiel dann aber zu spät, weil kurz danach Schluss war.

 

(Yogi)

 

SV Lützelbach-Wiebelsbach 1b - TSG Steinbach 1b 3:3 (2:2)


Endlich wieder ein Punktgewinn für den SV, den er sich mit Leidenschaft spät sicherte.

 

In der ersten Hälfte war der SV das bessere Team, zeigte aber auch immer wieder Schwächen in der Abwehr. So auch in der 12. Minute, als man es nicht schaffte den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und Umut Alkan frei vor dem Tor alleine ließ. Aber nur zwei Minuten später markierte Nico Daum per Kopf, sieht man auch nicht alle Tage, den Ausgleich. Jetzt hatte der SV seine beste Phase und erzielte erneut durch Nico Daum das 2:1 (44.), dieses Mal durch einen direkt verwandelten Eckball. Aber nur eine Minute später gelang den Gästen noch vor der Pause durch Salahaddin Kapan das 2:2 nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß.

 

In der zweiten Halbzeit wurden die Abstände beim SV wieder etwas größer und jetzt hatten die Gäste mehr vom Spiel und erzielten in der 72. Minute durch Albin Lulaj das 2:3. In der Schlussphase stemmte sich der SV nochmals energisch gegen die Niederlage und Berkay Istek gelang kurz vor Schluss noch der insgesamt gerechte Ausgleich. 
 

Der SV spielte mit:

Fabian Morgenroth, Nils Schnaderbeck, Manuel Scholz, Erkan Beyaz, Sebastian Stolper, Moritz Appel, Steffen Freudenberger, Berkay Istek, Alexander Grünewald, Nico Daum, Nihat Celiköz, Lars Löbel, Ismail Erken

 

(Yogi)

 

SG Rothenberg/Finkenbach II - SV 1b  6:3

 

Auch in Finkenbach gab es für unsere 1b nichts zu holen. Nach nicht einmal drei Minuten klingelte es erstmals im Kasten des SV und man musste einem Rückstand hinterher laufen. Dennoch gelang es in den Folgeminuten die Oberhand zu gewinnen und man zeigte einige schöne Angriffssituationen. Die logische Konsequenz waren der Ausgleich durch Nihat Celiköz und der Führungstreffer von Steffen Freudenberger in der 10. Minute. 


Es schien so als sei das Spiel nun gewonnen und alles andere ginge von alleine. Viele unnötige Einzelaktionen und Ballverluste prägten das Spiel des SV und so war es nur eine Frage der Zeit, ehe die Gastgeber das bestrafen würden. Nach einer halben Stunde war es soweit und die SG ging mit einer 3:2 Führung in die Halbzeit. 

 

Einem Wechruf der Trainer in der Kabine ließ die Mannschaft Taten folgen und kam durch Nihat Celiköz zum erneuten Ausgleich, der allerdings nur 5 Minuten später schon wieder verspielt war. Am Ende reichte es dann nicht mehr, um nochmal zurückzukommen und man unterlag mit 3:6.

Wie bereits in Hetzbach konnte man auswärts mehrere Tore erzielen, stand am Ende aber doch mit leeren Händen da. Am kommenden Wochenende muss gegen den KSV Reichelsheim unbedingt ein Sieg her, um nicht frühzeitig den Anschluss zu verlieren. 

Dafür wird aber eine andere Leistung erforderlich sein.

 

Der SV spielte mit:

Fabian Morgenroth, Nils Schnaderbeck, Maik Wedler, Ismail Erken, Nihat Celiköz, Steffen Freudenberger, Erbay Beyaz, Mario Reubold, Alexander Grünewald, Boris Knust, Nico Daum, Pascal Balonier, Stefan Wedler, Nhat Minh Tran, Matthias Böttcher, 

 

(TS)

 

SV Lützel-Wiebelsbach 1b - TV Fränkisch-Crumbach 1b  0:3 (0:0)

 

Eine ganz schwache zweite Halbzeit besiegelte die nächste Niederlage unserer 1b, gegen den bislang punktlosen Gast aus Fränkisch-Crumbach. Mehrere Absage verletzter und verhinderter Spieler ließen den Mannschaftskader kräftig schrumpfen und sorgten dafür, dass Trainer Tassilo Schindler nach langer Zeit wieder in die Startelf rückte. 

Die erste Halbzeit gehörte nach Spielanteilen klar den Gästen, wobei der SV die besseren Torchancen hatte. Nils Schnaderbeck scheiterte zunächst mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe am Gästekeeper und dann vergaben Alex Grünewald und Boris Knust zwei Großchancen. Auf der Gegenseite hatte man nach einem Aluminiumtreffer der Gäste Glück nicht in Rückstand zu geraten.


Nach dem Wechsel baute der SV merklich ab kassierte kurz nach der Pause das 0:1. Die Gäste münzten ihre Überlegenheit nun auch in Tore um, während der SV kaum noch nennenswerte Aktionen zu Stande brachte. Erst kurz vor dem Ende traf Boris Knust nach einem schönen Spielzug die Latte.

 

In dieser Verfassung wird es verdammt schwer in den nächsten Wochen zu punkten. Aber gerade in diesen Wochen stehen mit den Spielen in Rothenberg/Finkenbach und Reichelsheim wichtige Partien gegen direkte Konkurrenten an. 

 

Der SV spielte mit:

Fabian Morgenroth, Nils Schnaderbeck, Maik Wedler, Tassilo Schindler, Ismail Erken, Berkay Istek, Steffen Freudenberger, Sebastian Stolper, Alexander Grünewald, Boris Knust, Nico Daum, Stefan Wedler, Matthias Böttcher, Thorsten Schenk.

 

(TS)

 

SV Lützel-Wiebelsbach 1b - TV Fränkisch-Crumbach 1b  0:3 (0:0)

 

Eine ganz schwache zweite Halbzeit besiegelte die nächste Niederlage unserer 1b, gegen den bislang punktlosen Gast aus Fränkisch-Crumbach. Mehrere Absage verletzter und verhinderter Spieler ließen den Mannschaftskader kräftig schrumpfen und sorgten dafür, dass Trainer Tassilo Schindler nach langer Zeit wieder in die Startelf rückte. 

Die erste Halbzeit gehörte nach Spielanteilen klar den Gästen, wobei der SV die besseren Torchancen hatte. Nils Schnaderbeck scheiterte zunächst mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe am Gästekeeper und dann vergaben Alex Grünewald und Boris Knust zwei Großchancen. Auf der Gegenseite hatte man nach einem Aluminiumtreffer der Gäste Glück nicht in Rückstand zu geraten.


Nach dem Wechsel baute der SV merklich ab kassierte kurz nach der Pause das 0:1. Die Gäste münzten ihre Überlegenheit nun auch in Tore um, während der SV kaum noch nennenswerte Aktionen zu Stande brachte. Erst kurz vor dem Ende traf Boris Knust nach einem schönen Spielzug die Latte.

 

In dieser Verfassung wird es verdammt schwer in den nächsten Wochen zu punkten. Aber gerade in diesen Wochen stehen mit den Spielen in Rothenberg/Finkenbach und Reichelsheim wichtige Partien gegen direkte Konkurrenten an. 

 

Der SV spielte mit:

Fabian Morgenroth, Nils Schnaderbeck, Maik Wedler, Tassilo Schindler, Ismail Erken, Berkay Istek, Steffen Freudenberger, Sebastian Stolper, Alexander Grünewald, Boris Knust, Nico Daum, Stefan Wedler, Matthias Böttcher, Thorsten Schenk.

 

(TS)

 

SV Lützel-Wiebelsbach 1b - VFL Michelstadt 1b 2:3 (2:1)

 

Eine mehr als unglückliche Niederlage für den SV, der über weite Strecken das Spiel machte und eine Reihe von hochkarätigen Chancen erspielte, aber auch liegen ließ. Ganz anders die Gäste, die sich absolut effizient zeigten und mit ihren drei Toren den Spielverlauf auf den Kopf stellten.

 

Der SV machte von Beginn an das Spiel und das 1:0 nur durch Boris Knust nach knapp einer halben Stunde war hochverdient. Rund 10 Minuten später war es Pascal Balonier, der mit einem überragenden Tor auf 2:0 stellte. Nach Ballgewinn im eigenen Strafraum und Doppelpass in der eigenen Hälfte sprintete er durch aufs gegnerische Tor und erzielte mit einem schönen Abschluss ein Traumtor. Auch danach gab es weitere Chancen, aber unmittelbar vor der Pause erzielten die Gäste mit dem ersten ernsthaften Angriff das 2:1.

 

Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf wenig, was der SV jedoch an Chancen liegen ließ war haarsträubend. Was dann doch aufs Tor ging fand in Torwart Luca Hammann seinen Meister. Als die Gäste dann nach 75 Minuten mal wieder den Weg in den Strafraum des SV fanden, erzielten sie prompt den Ausgleich. Leider ging es dann auch nach diesem Muster weiter, der SV machte das Spiel, hatte weitere Chancen, das entscheidende Tor machten jedoch die effektiven Gäste, die damit zu einem äußerst glücklichen Sieg kamen.

 

Der SV spielte mit:

Fabian Morgenroth, Nils Schnaderbeck, Pascal Balonier, Manuel Scholz, Ismail Erken, Steffen Freudenberger, Berkay Istek, Alex Grünewald, Lars Löbel, Boris Knust, Nihat Celiköz, Maik Wedler, Nico Daum, Moritz Appel, Nihat Minh Tran, Stefan Wedler

 

(Yogi)

 

SV Lützel-Wiebelsbach 1b - GSV Breitenbrunn 3:1 (2:0)

 

Im Derby zeigte sich der SV zwar engagiert, musste jedoch die Spielgestaltung den Gästen überlassen. Diese hatten dann auch deutlich mehr Spielanteile, zeigten sich aber im Abschluss harmlos. Mit dem ersten ernsthaften Angriff des SV nach einer Balleroberung durch Anel Huseinbasic kam Nihat Celiköz an den Ball und traf zur schmeichelhaften Führung (31.). Breitenbrunn reagierte mit weiteren Angriffen, aber noch vor der Pause erhöhte Nico Daum aus dem Gewühl per Hacke auf 2:0 (44.).

 

Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf und den Chancenverhältnissen nichts, aber es dauerte bis zur 67. Minute bis die Gäste durch Kevin Schäfer auf 1:2 verkürzen konnten. Da Nihat Celiköz aber quasi im Gegenzug mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder herstellte, gab der Anschlusstreffer nicht wirklich Auftrieb für den GSV. Der Rest ist schnell erzählt, die Gäste machten das Spiel, der SV brachte mit viel Leidenschaft aber das Ergebnis über die Zeit.

 

Am Ende müssen die Gäste die Fehler für diese Niederlage bei sich selbst suchen.

 

Der SV spielte mit:

Stefan Becker, Ismail Erke, Erbay Beyaz, Manuel Scholz, Lars Löbel, Anel Huseinbasic, Steffen Freudenberger, Alexander Grünewald, Berkay Istek, Boris Knust, Nihat Celiköz, Nico Daum, Nhat Minh Tran, Sahin Erdal

 

(Yogi)

 

 

KSG Rai-Breitenbach 1b - SV Lützel-Wiebelsbch 1b 2:0 (2:0)

 

Der SV erwischte keinen guten Start in die neue Runde. Vor allem in den ersten 30 Minuten ging nach vorne wenig und hinten wurde es den Gastgebern manchmal leicht gemacht. So fielen auch die beiden frühen Treffer zur 2:0 Führung für die KSG, bei denen die Abwehr nicht gut aussah.

 

Danach wurde der SV etwas stabiler und gestaltete das Spiel offen. Nach vorne blieb der SV aber weiterhin harmlos und verlor daher am Ende auch verdient.


 

Der SV spielte mit:

Stefan Wedler, Nils Schnaderbeck, Maik Wedler, Manuel Scholz, Sebastian Stolper, Alexander Grünewald, Steffen Freudenberger, Lars Löbel, Nico Daum, Boris Knust, Nihat Celiköz, Erbay Beyaz, Nhat Minh Tran, Till Sobotta, Ismail Erken


 

(Yogi)

 

Kontakt

SV 1935 Lützel-Wiebelsbach

Thorsten Schenk

Schulstr. 44

64750 Lützelbach

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.