SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.
SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.

Spielberichte 1b 2023/24

SV 1935 1b - SSV Brensbach 1b 2:6 (2:2)

 

Das Spiel gegen Brensbach begann spektakulär. Bereits mit dem ersten Angriff gab es Foulelfmeter für die Gäste, den Fabian Morgenroth aber halten konnte. Danach waren die Gäste die bessere Mannschaft und gingen in der 21. Minute per Distanzschuss durch Lennart Schneider in Führung. In der 32. Minute erhöhte Karl Weiland auf 2:0. Danach hatte der SV seine beste Phase und kam durch Hatem Erdem zum Ausgleich. Zunächst verwandelte er einen Eckball direkt (36.) und in der 44. Minute erzielte er per sattem Abschluss das 2:2. 


Leider schaffte es der SV nicht diesen Schwung mit in die zweite Halbzeit zu nehmen. Bereits in der 47. Minute nutzte Akin Keskin einen Abwehrfeler zum 2:3 und nur 10 Minuten später erhöhte er auf 2:4. Der SV fand nun nicht mehr zurück ins Spiel und die Gäste nutzten ihre Überlegenheit durch zwei weitere Treffer, Tom Beilstein (68.) und Karl Weiland (83.). Am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Erfolg.

 

(Yogi)

VFL Michelstadt 1b - SV 1935 1b 10:2 (5:1)

 

Nichts zu holen gab es für den SV in Michelstadt. Die Gastgeber waren von Anfang an das dominierende Team, daran konnten auch die drei Leihspieler der Ersten (Julian Rudel, Marc Gärtner und Felix Brumme) in der ersten Halbzeit nichts ändern. Hatem Erdem konnte zwar den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen, aber das änderte an der Überlegenheit der Gastgeber auch nichts. Am Ende setzte er auch den Schlusspunkt zum 10:2 mit seinem zweiten Treffer.

 

(Yogi)

SV 1935 1b - TV Fränkisch-Crumbach 1b 4:0 (1:0)

 

Aufgrund einiger Ausfälle musste die Zweite notgedrungen auf Unterstützung der Ersten bauen, obwohl dort selbst einige Ausfälle zu verkraften waren. Dem SV tat das allerdings gut und er dominierte das Spiel eindeutig. Auch wenn die Gäste ebenfalls zu einigen Möglichkeiten kamen, lag es am Chancenwucher des SV, dass das Spiel nicht früher entschieden wurde. Auf Vorarbeit von Sebastian Amend erzielte Julian Rudel früh das 1:0 (11.). Dabei blieb es trotz weiterer Hochkaräter bis zum Pausenpfiff. 
 

Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild, als aber Sebastian Amend in der 66. Minute nachlegte, diesesmal legte Rudel für ihn auf, war der Bann gebrochen. Cem Ikiz (86.) mit sehenswertem Lupfer und Boris Knust legten in der Schlussphase zum am Ende deutlichen 4:0 Endstand nach.

 

(Yogi)

TSV Günterfürst 1b - SV 1935 1b 7:0 (2:0)

 

Beim Tabellenzweiten musste der SV quasi mit dem letzten Aufgebot antreten und war erwartungsgemäß klar unterlegen. Obwohl das Spiel von Anfang an nur eine Richtung kannte, verteidigte der SV gut und setzte vereinzelte Nadelstiche nach vorne. Auch dank des guten Rückhalts von Mathias Olt im Tor stand lange die Null. Erst unmittelbar vor der ersten Trinkpause, auch das gibt es bereits Anfang April, gelang den Gastgebern das 1:0. Vorausgegangen waren einige Situationen, in denen es der SV nicht schaffte zu klären, obwohl die Möglichkeiten dazu da waren. Auch nach der kurzen Pause drückten die Gastgeber weiter und erhöhten nach 33 Minuten auf 2:0, beide Treffer erzielte Philipp Schweede. 
 

Nach dem Seitenwechsel schwanten beim SV zusehends die Kräfte und die Gastgeber konnten zum am Ende klaren 7:0 Erfolg nachlegen. Zunächst traf Robin Heilmann (52.), eher Hannes Hoffmann auf 4:0 stellte (63.). Schweede (65.) und noch zwei mal Heilmann (75. Foulelfmeter und 84.) erzielten die weiteren Treffer. Trotz der klaren Niederlage wehrte sich der SV engagiert und hat sich nichts vorzuwerfen.

 

(Yogi)

SV 1935 1b - SG Hainstadt/Rai-Breitenbach 5:4 (3:2)

 

Neun Tore und darunter viele einfache Treffer wegen Abwehrfehler auf beiden Seiten waren die Würze in einem aufregenden Spiel. Dass der SV trotz 70-minütiger Unterzahl am Ende die Oberhand behielt, verdankt er einer guten Moral und viel Engagement. Spielerisch hatten beide Mannschaften durchaus noch Luft nach oben.

 

Der SV begann gut und hatte die ersten Chancen, geriet aber in der 11. Minute nach einem Missverständniss zwischen Achim Gärtner und Hasan Ince unglücklich in Rückstand (Max Schultis). Zehn Minuten später ging ein Gästestürmer nach einer schon geklärten Situation im Strafraum zu Boden und es gab Foulelfmeter für die Gäste und dazu noch Rot für Alpay Ince. Den Strafstoß verwandelte Andreas Reitz zum 0:2. In Unterzahl spielte der SV aber engagiert weiter und erzielte durch Boris Knust den 1:2 Anschlusstreffer (27.). Jetzt kippte das Pendel zugunsten des SV und Sebastian Amend (33.) und Julian Rudel (45.) drehten das Spiel noch vor der Pause.

 

Nach dem Wechsel war es wieder ein überflüssiger Treffer, der zum 3:3 durch Felix Wber führte (52.). Routinier Nico Stieber nutzte eine Schwäche in der Gästeabwehr clever zum 4:3 für den SV (66.). Wieder nur vier Minuten später war es erneut Weber, der den Ausgleich erzielte. Am Ende avancierte Nico Stieber, der einen weiteren Fehler der Gäste nutzte und dann nur durch Foul im Strafraum gestoppt werden konnte, zum Matchwinner. Den fälligen Foulelfmeter nutzte Hatem Erdem zum umjubelten Siegtreffer (79.) für den SV.

 

(Yogi)

SV 1935 1b - TSG Steinbach 1b 5:0 (5:0)

 

Personell gut aufgestellt dominierte der SV das wichtige Spiel gegen Steinbach. Bemerkenswert dabei der Auftritt von Johannes Zipp, der nur 26 Minuten spielte und in der Zeit vier Tore erzielte (7., 19. (FE), 21. und 26.). Noch vor der Pause erhöhte Marcel Mann auf 5:0 (35.).

 

Nach dem Wechsel nahm der SV das Tempo etwas raus, ließ aber keinen Abschluss der Gäste mehr zu. Umgekehrt gab es weitere gute Möglichkeiten zu erhöhen. In einer Phase gab es im Minutentakt vier gute Kopfballchancen für Nhat Minh Tran, Lars Loebel, Boris Knust und Hatem Erdem. Am Ende blieb es aber beim hochverdienten 5:0 Erfolg, der leicht noch deutlicher hätte ausfallen können.

 

(Yogi)

TV Fränkisch-Crumbach 1b - SV 1935 1b 5:3 (3:1)

 

Beim Spiel in Fränkisch-Crumbach verlor der SV trotz einiger guter Ansätze in der Anfangsphase verdient, weil er über weite Strecken eine leidenschaftslose Partie zeigte und riesige Schwächen im Abwehrverhalten. Dabei begann das Spiel recht vielversprechend, da Boris Knust den Abpraller eines Pfostentreffers von Pascal Balonier früh zur Führung für den SV nutzte (3.). Dann jedoch blieb es bei den guten Ansätzen, weil am Ende oft der letzte Ball nicht ankam. Wie man es besser macht zeigten die Gäste, die immer wieder die eins gegen eins Situationen gewannen und so zu Chancen kamen. Drei davon nutzten sie noch in der ersten Hälfte (11., 36., 45.) zur 3:1 Pausenführung.

 

Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild, nach vorne wurde es nicht zwingend und hinten gingen zu viele Zweikämpfe verloren. Das nutzten die Gastgeber zu zwei weiteren Treffern (54., 58.) und zu einer komfortablen 5:1 Führung. Erst danach wehrte sich der SV etwas besser und konnte durch einen Foulelfmeter durch Serdar Sancaktar auf 2:5 verkürzen (67.) und durch einen späten Treffer von Selcuk Agcar (84.) auf 3:5. Mehr war aber nicht drin an diesem gebrauchten Tag für den SV.

 

SV 1935 1b - TSV Günterfürst 1b 3:4 (2:1)

 

Auch die 1b musste Ausfälle verkraften, spielte gegen den Tabellenzweiten aus Günterfürst aber lange auf Augenhöhe. Vor allem die Konsequenz im Abschluss brachte den SV in der Anfangsphase durch zwei Treffer von Cem Ikiz mit 2:0 in Front (4. und 14.). Auch danach machte es der SV den Gästen weiterhin schwer, konnte aber nicht verhindern, dass diese kurz vor dem Pausenpfiff durch Pay Feldmann auf 1:2 verkürzen konnten.

 

Nach dem Wechsel wurde der Druck der Gäste immer stärker und der SV schaffte kaum mehr Entlastung, wehrte sich aber weiterhin gut. So waren es am Ende zwei vermeidbare Freistoßtore durch Philipp Köbler (56. und 75.), die die Gäste zur Führung nutzten. Danach hatte der SV Glück, dass er durch ein Eigentor von Schmachtel (77.) zum Ausgleich kam. Eine Minute vor Spielende brachte ein Kopfball von Steinhilber im Anschluss an eine Ecke die Entscheidung für die Gäste. Vom Zeitpunkt her etwas glücklich, aber aufgrund der zweiten Halbzeit verdient.

 

SV 1935 1b - VFR Würzberg 1:0 (1:0)

 

Gegen ambitionierte Gäste zeigte der SV eine bemerkenswerte Leistung. Spielerisch sah das in der ersten Hälfte sehr gut aus und als Osman Agca nach einer halben Stunde das 1:0 erzielte war das nicht unverdient. Danach hatte der SV Chancen nachzulegen, die beste dabei vergab Boris Knust. Allerdings hatten die Gäste unmittelbar vor der Pause auch Pech mit einem Lattentreffer. 
 

Nach dem Wechsel stand der SV zu tief und die Gäste hatten ein Übergewicht. Der SV verteidigte mit viel Herz und Leidenschaft, hatte aber auch das Glück, dass die Gäste gute Chancen ausließen. Als Turm in der Abwehrschlacht erwies sich Hasan Ince und was dann doch auf das Tor kam wurde vom starken Mathias Olt entschärft. So war es unterm Strich ein hart erarbeiteter Arbeitssieg, den sich der SV aber redlich verdiente.

 

 

SV 1935 1b - FV Mümling- Grumbach 1b 1:1 (0:0)

 

Im ersten Heimspiel der Saison zeigte sich der SV stark verbessert und zeigte eine gute Leistung. Aber auch die Gäste spielten gut mit und beide Seiten erspielten sich in der ersten Hälfte einige Chancen, wobei die der Gäste etwas zwingender waren. Unmittelbar vor der Pause benötigte der SV viel Dusel um nicht in Rückstand zu geraten, als die Gäste am Aluminium und dem guten Fabian Morgenroth scheiterten.

 

Nach der Pause war der SV das bessere Team und scheiterte zweimal am stark reagierenden André Eidenmüller im Gästetor. Die 1:0 Führung in der 50. Minute erzielte der sehr gut aufgelegte Ümit Cikrak per Kopf. Auch der Ausgleich der Gäste durch Leon Belt in der 66. Minute brachte keinen Bruch im Spiel des SV, der sich am Ende aber nicht belohnte. Gemessen an beiden Hälften geht die Punkteteilung in Ordnung.

 

TSG Steinbach 1b - SV 1935 1b 2:0 (1:0)

 

Trotz einer guten Leistung reichte es in Steinbach nicht zum Punktgewinn ifür den SV. Am Ende war es die höhere Effizienz der Gastgeber, die den Ausschlag gab. 
Fabian Lulaj erzielte früh das 1:0 (8.) und Burak Keles sorgte kurz vor Schluss (84.) die Entscheidung.

 

Kreispokal
SV 1935 1b - FV Mümling- Grumbach 1b 1:3 (1:2)

 

In der ersten Runde des Kreispokals spielte der SV lange auf Augenhöhe, blieb aber im Abschluss harmlos. In der ausgeglichenen Anfangsphase gingen die Gäste etwas unvermittelt in Führung als Johannes Gerbig in der 20. Minute Torhüter Fabian Morgenroth per Distanzschuss überraschte. Nur 12 Minuten später war es ein schöner Spielzug der Gäste, der Nick Friedrich in Position brachte. Dieser ließ Morgenroth keine Chance und erhöhte auf 0:2. Danach folgte die stärkste Phase des SV und Boris Knust gelang noch vor der Pause der Anschlusstreffer zum 1:2.

 

Nach der Pause wirkten die Gäste stabiler und hatten jetzt weitgehend die Kontrolle über das Spiel. Als dann Salin Atmaca in der 64. Minute auf 1:3 erhöhte, kam das einer Vorentscheidung gleich und der SV schaffte die Wende nicht mehr.

 

GSV Breitenbrunn - SVL 1b 2:2 (2:1)

 

Einen Punktgewinn konnte unsere 1b in Breitenbrunn feiern. Nach einem frühen Rückstand konnte Marcel Mann mit einem schönen Schuss aus 17 Metern ausgleichen. Postwendend gingen die Gastgeber wieder in Führung und kurz darauf musste Hasan Ince mit Rot vom Platz. 

 

Mit viel Einsatz konnte man die Partie in der zweiten Halbzeit dennoch offengestalten und kam kurz vor Ende der Partie, durch ein Kontertor von Kemal Kacmaz zum verdienten Ausgleich.

 

Kontakt

SV 1935 Lützel-Wiebelsbach

Thorsten Schenk

Schulstr. 44

64750 Lützelbach

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion | Sitemap
© SV 1935 Lützel-Wiebelsbach e. V.